Wechselunterricht bleibt bestehen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Bundesnotbremse ist nun in Kraft getreten. Ab einer Inzidenz von 165 an drei aufeinanderfolgenden Tage wird demnach der Präsenzunterricht (Wechselunterricht) aufgehoben. Für Förderschulen gibt es Ausnahmen.

Die konkrete Umsetzung in NRW sieht vor, dass es auch bei Inzidenzen über 165 beim Präsenzunterricht in den Förderschulen für geistige Entwicklung und den Förderschulen für körperlich/motorische Entwicklung bleibt (siehe Schulmail hier). Der Wechselunterricht findet in der kommenden Woche also wie geplant statt!

Ab dem 03.05.21 sollen in unserer Schulform auch Pooltests (Lollitests) eingesetzt werden. Diese Tests erfordern zwingend einen täglichen Wechselunterricht. Wir werden also unser Modell entsprechend anpassen müssen.  Ihre Lehrerteams werden Sie im Laufe der nächsten Woche konkret über damit einhergehende Änderungen informieren.

Unsicherheiten gibt es noch bezüglich der Notbetreuung ab dem 03.05.21 und, ob es auch bei sehr hohen Inzidenzen (über 200) in unserer Schulform beim Wechselunterricht bleibt. Sobald es hier Klarheit gibt, informieren wir Sie zeitnah.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende!

Thomas Feldmann & Wolfgang Drude