Skifahren mit der Vinzenz-von-Paul-Schule? Na klar!

Für viele sportliche Schülerinnen und Schüler der Vinzenz-von-Paul-Schule stand schon vor der Hinfahrt in die österreichischen Berge fest: „Ich will Skifahren lernen!“
Gelegenheit dazu erhielten die 22 motivierten jungen Skianfänger während ihres Aufenthalts im Haus Warendorf in Mellau, einer Skikursfahrt, die mit Hilfe der Unterstützung der Sparkasse Beckum-Wadersloh vom 10.-19. Januar diesen Jahres stattfinden konnte.
Vor Ort versuchten sich dann auch mehr als die Hälfte der Jugendlichen im alpinen Skifahren, die anderen im Langlauf und Rodeln. Die äußeren Bedingungen waren hervorragend: zuerst schneite es drei Tage ohne Unterbrechung, sodass schließlich auch im Tal über ein Meter Neuschnee lag. Anschließend ließ sich die Sonne blicken und verwandelte den Ort in eine traumhafte Kulisse. Natürlich waren die ersten Versuche auf Skiern für die Förderschüler ein echtes Abenteuer und eine große Herausforderung! Und so mancher fand sich dabei schneller im Schnee wieder, als ihm lieb war!
Doch bekanntlich macht ja Übung den Meister, und so waren bereits am Ende des ersten Tages kleine Erfolge zu erkennen. Von Tag zu Tag wurden die jungen Sportler besser und hatten ihre Freude daran, sich beim Skifahren zu verausgaben!
Oder wie es Luca nach einem tollen Tag auf dem Berg ausdrückte: „Skifahren ist das geilste, was ich je gemacht habe!“
(Carsten Behr, Leiter der Skikursfahrt)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.