Interaktives Lernen in der Bücherei Beckum

 

Im Rahmen des Lernbereichs Öffentlichkeit begrüßte Frau Paulmichel, Leiterin der öffentlichen Bücherei Beckum, mehrfach die Schülerinnen und Schüler der BPS 1. Was gibt es alles in der Bücherei in Beckum und wo kann ich es finden? Zu welchen Sachthemen kann ich Bücher auf meinem Leseniveau finden? Eine Führung und eine Arbeitseinheit mit dem interaktiven Whiteboard der Bücherei, bei dem alle Schüler der Lerngruppe integriert werden konnten, lieferten die Antworten. Weiterhin gab es die Möglichkeit für die Klasse, ihr eigenes Klassenbild mit Namen, Buchstaben, Symbolen, Zeichen und Farben zu gestalten. Beim abschließenden Treffen gab es einen besonderen Leckerbissen für die Schüler: Das Märchen vom Froschkönig wurde mit altersangemessenen Grafiken und lustigen Wendungen nacherzählt. Alle Schüler arbeiteten aktiv an der Gestaltung der Geschichte mit und erzielte ein tolles Ergebnis!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Wir gratulieren Niklas Niehaves und Birte Damm zur bestandenen Prüfung!
Beide absolvierten eine eineinhalbjährige praktische Zeit als Lehramtsanwärter an unserer Schule und sind nun ausgebildete Sonderpädagogen!

Unterrichtsfahrt zur DASA

  
Am Mittwoch, dem 01.02. fuhren die 4 Kurse der Berufspraxisstufe nach Dortmund zur DASA.
Die DASA wurde 1993 als Deutsche Arbeits-Schutz-Ausstellung eröffnet und versteht sich als kreativer Lernort für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit mit hohem Freizeitwert. Auf einer Größe von zwei Fußballfeldern erstrecken sich spannende Erlebniswelten.
Die Schüler/innen nahmen an einer Führung durch die Sonder-Ausstellung zu Berufskrankheiten „Wie geht`s“ teil. Diese richtete sich vor allem an junge Erwachsene, die den Start ins Berufsleben vor sich haben. Die Besucher wählten einen Character aus Weiterlesen

Betriebsbesichtigung bei der Kerzenmanufaktur

   
Am Dienstag, 24.01. besichtigte die BPS 2 die Kerzenmanufaktur im Gewerbegebiet in Ahlen. Diese gehört zu den ganz wenigen Manufakturen in Europa, in denen noch Kerzen in traditioneller Handwerkskunst gefertigt werden.
Die Schüler/innen waren beeindruckt von der Vielfalt in der Kerzenproduktion und der handwerklichen Geschicklichkeit der Beschäftigten. Sie nutzen nach der Betriebsbesichtigung gerne die Möglichkeit, im Olfe-Lädchen einige Kerzen zu kaufen.

Text: H. Weidlich                     Weitere Bilder: Weiterlesen

Tanz-Abschlussball der BPS am 18.01.2017

Ein großer Schritt auf dem Weg ins Erwachsensein für 21 Tanzschüler/innen!

Unter der fachkundigen Anleitung von Tanztrainerin Irene Lisowski erlernten alle einen coolen Partytanz, den Langsamen Walzer und den Discofox. Gleichzeitig übten sie mit viel Spaß das höfliche Umgehen mit ihren Tanzpartnerinnen und Tanzpartnern sowie das Auffordern zum Tanz.
Einige Paare versuchten sich an der Rumba und am ChaChaCha. Es klappte hervorragend. Den Höhepunkt des 15 Wochen andauernden Tanzkursus bildete der große Abschlussball in der festlich geschmückten Aula der Vinzenz-von-Paul-Schule. Ein großartiges Erlebnis, das vielen immer im Gedächtnis bleiben wird.
Hier einige Antworten auf die Frage: „Was hat dir am besten gefallen?“ Weiterlesen

Karneval 2017

   

Am Mittwoch 22.2.17 ist die Sekundarstufe I und die Berufspraxisstufe in die Stadthalle nach Ahlen zum POKIKA gefahren. Unsere Trommelgruppe „Drums alive“ hatte wie jedes Jahr einen Programmpunkt auf der Bühne. Die Primarstufe hat gemeinsam in der Eingangshalle gefrühstückt und Karneval gefeiert.

  

Am Freitag 24.2.17 war in der Schule das Motto „Was mir am Karneval gefällt, ist die Stimmung in der Holter-Welt“. Es wurde viel getanzt und es Weiterlesen

Schneeausflug nach Schmallenberg

  

     

Wir sind mit dem Bus nach Schmallenberg gefahren. Wir sind durch drei Tunnel gefahren. Der Busfahrer hat sich im Schnee fest gefahren. Der Bus musste rückwärts wieder eine lange Straße raus fahren.
Als wir da waren, haben wir gefrühstückt. Wir sind mit einem Fließband den Berg hoch gefahren.
Dann sind wir mit dem Schlitten den Berg runter gefahren. Leonie hatte ein bisschen Angst. Aaron war mutig und hat sich getraut. Zoey ist mit Frau Sandfort gefahren. Es hat uns gut gefallen.

Von Frau Hahne, Leonie und Aaron Klasse 1

Ehrung zum 25-jährigenDienstjubiläum

v.l.: Herr Thomas Feldmann (Schulleiter), Frau Susanne Kolmitz, Herr Franz-Josef Prangemeier (Vorsitzender des Caritasrates im Kreisdekanat Warendorf)

Im Rahmen einer Gesamtkonferenz wurde Frau Susanne Kolmitz nun für ihre 25-jährige Tätigkeit als Sonderschullehrerin an der Vinzenz-von-Paul-Schule geehrt. Nach Abschluss ihres Referendariates an der Vinzenz-von-Paul Schule wurde sie im September 1991 als Sonderschullehrerin hier eingestellt. Als studierte Hauswirtschaftslehrerin gestaltete sie maßgeblich diesen Unterrichtsbereich in der Schule mit. Frau Kolmitz ist seit vielen Jahren vor allem als Klassenleitung in der Sekundarstufe I eingesetzt. Darüber hinaus war sie als Inklusionslehrerin an der Overberg-Hauptschule in Ahlen und als Stufensprecherin in der Sekundarstufe I tätig. Herr Franz-Josef Prangemeier, Vorsitzender des Caritasrates im Kreisdekanat WAF, überreichte ihr mit besten Wünschen für die Zukunft als Dank die silberne Ehrennadel des Caritasverbandes.

Sternsingeraktion 2017 an der Vinzenz von Paul Schule

Die Sternsinger der Klasse 9 zogen zu dem Lied „Stern über Bethlehem“ durch alle Klassen der Schule, ausgestattet mit Holzstern, Spendenbüchse Aufklebern. Die Spendenbereitschaft für bedürftige Kinder der Welt war groß.

Text der Könige:
Ganz nahe der Stadt Bethlehem da blieb der Stern der Weisen stehn.
Im Stalle dort bei Schaf und Rind da fanden sie das Jesuskind.

Wir wandern nun von Haus zu Haus und rufen seine Botschaft aus.
Wer liebe lebt und Liebe gibt, der Zeigt dass Gott ihn wirklich liebt.

So bitten wir vor eurem Haus, teilt auch uns die Gaben aus.
Helft armen Kindern in der Welt mit viel Liebe und mit Geld!

Der Segen Gottes ist euch nah. Das wünscht euch die Dreikönigsschar.

Mofakurs kennt kein schlechtes Wetter

      

Der einsetzende Schnee am vergangenen Sonntag hat die Schüler unseres Mofakurses nicht davon abgehalten, Erfahrungen auf diesem rutschigen Untergrund zu machen. Nach ängstlichem Beginn wurden die Schüler immer sicherer und vertrauter, so dass zum Abschluss rutschige Bremsübungen durchgeführt werden konnten.