Jubiläum

   

Unser Schulleiter Th. Feldmann ist seit 25 Jahren an der Vinzenz-von-Paul-Schule. Die Feierlichkeiten dazu werden nachgeholt, da Corona das momentan nicht zulässt. Der Konrektor W.Drude und die Sekretärin U.Schüller dürfen aber schon mal gratulieren. An diesem besonderen Tag erinnert H. Feldmann sich an die ersten Jahre und denkt über die Veränderungen nach. Er arbeitet nach wie vor sehr gerne hier und fühlt sich wohl. Das freut uns sehr.                                  HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, Herr Feldmann!    

Unterrichtsfreie Tage vor den Weihnachtsferien

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

wie Sie aus den Medien erfahren haben, werden die Weihnachtsferien in diesem Jahr aufgrund der Pandemielage um zwei Tage verlängert. Die Schultage am 21./22.12.2020 sind von der Landesregierung zu unterrichtsfreien Tagen bestimmt worden. Damit soll Familien ermöglicht werden, mit größerer Sicherheit ein unbelastetes Weihnachtsfest im Familienkreis feiern zu können. Für Familien mit Betreuungsproblemen sollen die Schulen Notbetreuungen, wie wir es schon aus der Zeit vor den Sommerferien kannten, einrichten. Auch wir werden diese Aufgabe für Familien mit Betreuungsbedarf am 21./22.12. umsetzen. Dazu bitte ich Sie, folgende Informationen zu beachten:

  1. Am 21./22.12 besteht keine Schulpflicht. Unterricht findet nicht statt.
  2. Eine Anmeldung zur Notbetreuung am 21./22.12. muss bis spätestens 11.12. erfolgen. Es reicht eine Meldung per Telefon im Sekretariat (02521 – 8288830). Eine Arbeitgeberbescheinigung ist nicht erforderlich. Im Gegensatz zu den Regelschulen können an der Vinzenz-von-Paul-Schule auch Kinder/Jugendliche der Klassen 7 bis BPS3 angemeldet werden.
  3. Der Schülerspezialverkehr wird für angemeldete Kinder eingerichtet.
  4. Die Mittagsverpflegung in der Notbetreuung wird für angemeldete Kinder auch an diesen zwei Tagen angeboten.

Alternativprogramm zur Fussball AG

   

Da die Turnhallen in Beckum Corona bedingt noch geschlossen sind, hat sich die Fussball AG kurzerhand ein Alternativprogramm in unserem schuleigenen Fitnessraum ausgedacht. Bei geöffneten Fenstern und mit Abstand hatten alle sichtlich viel Spaß beim Sport treiben. Eine tolle Idee.

Päckchenaktion

Auch in diesem Jahr, nimmt die Vinzenz von Paul -Schule wieder an der Päckchenaktion teil.
Vielen Dank, an alle die gespendet haben.
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Informationsblatt zur Zuordnung von Kontaktpersonen

Bei hochgradigem Corona-Verdacht oder einem positivem Coronafall werden wir, wie jetzt im Fall der Lerngruppe 8,9,10 in enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt handeln.

Zur Erklärung warum überhaupt Klassen aus Häusergruppen in vorsorglicher Isolierung verbleiben sollen, finden Sie hier ein Informationsblatt des Gesundheitsamtes des Kreises Warendorf.
Auch wird dort gut der Unterschied von Kontaktpersonen der Kategorie I und II dargestellt und es wird erklärt, dass diese Zuordnung gerade in Schulen/Kitas nicht immer ganz einfach ist.

Vielen Dank für Ihr Verständnis, bleiben Sie gesund!

Covidverdacht an der Schule

Liebe Eltern,

am Montag, 16.11.2020 wurde uns der erste, ernsthafte Covidverdacht für eine Schülerin aus der Klasse 8 gemeldet. Der Vater des Mädchens ist positiv getestet und das Mädchen zeigt Symptome.  In Rücksprache mit dem Gesundheitsamt und dem Schulamt Warendorf haben wir die Eltern aus der betroffenen Lerngruppe (Klassen 8,9 und 10) gebeten, ihre Kinder vorläufig in häuslicher Isolation zu behalten. Falls dies in einigen Elternhäusern nicht möglich ist, ist die Möglichkeit der Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler aus den betroffenen Familien eingerichtet. Eine Quarantäneanordnung durch das Gesundheitsamt steht noch aus, da zunächst der Test der betroffenen Schülerin ausgewertet sein muss. Wir werden das weitere Vorgehen eng mit dem Gesundheitsamt und dem Schulamt abstimmen.
Liebe Eltern aus den Klassen 8,9 und 10, uns ist bewusst, dass eine so kurzfristig getroffene Entscheidung zur häuslichen Isolation Sie und Ihre Familien in eine schwierige Situation bringen kann. Die getroffene Entscheidung zur häuslichen Absonderung dient dabei zunächst dem Schutz aller Schülerinnen und Schüler und ist nicht mit einer Quarantäneanordnung gleich zu setzten. Falls Ihnen die Betreuung ihres Kindes gar nicht möglich ist, können Sie sich gerne zur Notbetreuung bei uns melden. Wir werden unbürokratische Lösungswege finden.

Mit herzlichem Gruß
Thomas Feldmann

Maskenpflicht

Coronaschutzverordnung in der Neufassung vom 10.11.2020

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/201109_coronabetrvo_ab_10.11.2020_lesefassung.pdf  )

Gemäß der aktualisierten Coronaschutzverordnung in NRW werden Schülerinnen und Schüler, die eigenmächtig das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) verweigern, vom Schulbesuch ausgeschlossen. Dieser Ausschluss stellt keine Ordnungsmaßnahme dar, sondern ist allein der neuen Schutznorm geschuldet. Daher findet auch keine Anhörung der Eltern zu dieser Maßnahme statt.

Die neue Verordnung nennt Ausnahmen von der Maskenpflicht, die von uns natürlich auch beachtet werden. Ausnahmen gelten z.B. im Rahmen der Primarstufe, der Essenspausen  und für Schülerinnen und Schüler, die aus medizinischen Gründen von der Maskenpflicht befreit sind und eine entsprechende ärztliche Bescheinigung vorlegen.

Veränderungen durch die neue Coronaschutzverordnung nach den Herbstferien 2020

Die allgemein stark angestiegenen Infektionszahlen haben landesweit zu verschärften Einschränkungen des öffentlichen Lebens geführt. Da wir auch im Kreis Warendorf und insbesondere in unserem Schuleinzugsgebiet hohe Infektionsraten erleben, haben wir auch für den Unterricht in der Schule entsprechende Konsequenzen gezogen. So fahren die Klassen maximal noch in 5er Gruppen in die Stadt. Außerstädtische Sport-und Freizeitstätten können aber weiterhin auch von größeren Schülergruppen einer Lerngruppe aufgesucht werden. Der Schwimmunterricht muss mindestens im November ausfallen.  Die Schülerinnen, Schüler, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter achten verstärkt auf die Abstands- und Hygienegebote. Viele tragen durchgehend eine Mund-Nase Bedeckung (MNB). Die MNB muss insbesondere auch in den Schulbussen angelegt werden. Ausnahmen gibt es nur für Schülerinnen und Schüler mit ärztlichem Attest!

Das Gesundheitsamt Warendorf empfiehlt verschärfte Präventionsmaßnahmen link.

  • Erkältete Kinder mit ausschließlich Schnupfen bleiben mind. 24 Stunden zu Hause. Nur wenn keine weiteren Erkältungssymptome hinzukommen, dürfen sie die Einrichtung wieder besuchen. Ein Attest ist nicht erforderlich!
  • Mit Fieber, Husten, Durchfall etc. darf die Schule nicht besucht werden. Halten die Symptome mehr als drei Tage an wird eine kinderärztliche Untersuchung angeraten.
  • Sind Angehörige im Haushalt erkrankt, dürfen nicht betroffene, gesunde Kinder trotzdem zur Schule kommen. Dies gilt natürlich nicht, wenn das Gesundheitsamt eine Quarantäne verhängt hat!
  • Wenn Symptome erst während des Schultages auftreten, werden die Kinder isoliert und müssen von den Eltern abgeholt werden.

Die Schule wird diesen Empfehlungen selbstverständlich folgen!

Bleiben Sie gesund!